Sarah Chepchirchir neuerlich wegen Dopings suspendiert

© Clker-Free-Vector-Images / Pixabay

Die mittlerweile 39-jährige Sarah Chepchirchir ist von der Athletics Integrity Unit (AIU) wegen Dopingverdachts auf die Substanz Testosteron provisorisch suspendiert worden. Das berichtet die britische Nachrichtenagentur (Reuters). Dieser Fall ist insofern brisant, als dass Chepchirchir, eine Spätzünderin, die in der Trainingsgruppe der ebenfalls später wegen Dopings gesperrten Olympiasiegerin Jemima Sumgong vor einigen Jahren eine abrupte Entwicklung genommen hat, im Jahr 2019 bereits einmal wegen Dopings gesperrt worden ist. Sie musste aufgrund Unregelmäßigkeiten im biologischen Pass vier Jahre zuschauen.

Chepchirchir ist erst seit kurzem wieder startberechtigt. Bei einem Marathon in Thailand lief sie Anfang November auf den zweiten Platz. Ihren größten Erfolg feierte die Kenianerin 2017 beim Tokio Marathon in einer Siegerzeit von 2:19:47 Stunden.

Athletics Integrity Unit

About Author