Kebede und Gudeta gewinnen Xiamen Marathon

Symbolbild. © Miguel A. Amutio / unsplash

Die Äthiopier Asefa Kebede und Bekelech Gudeta haben am vergangenen Sonntag den Xiamen Marathon gewonnen. Der bisher völlig unbekannte Kebede erreichte eine Zeit von 2:06:46 Stunden und blieb sechs Sekunden vor dem Kenianer Felix Kirwa, Othmane El Goumri aus Marokko komplettierte in einer Zeit von 2:07:18 Stunden die Top-Drei. Die kenianischen Stars Philimon Kiplimo, der Vorjahressieger, und Kibiwott Kandie gaben frühzeitig auf. Gudeta, Siegerin des Prag Marathon 2022, erzielte eine Zeit von 2:22:54 Stunden und war um 1:18 Minuten schneller als die marokkanische WM-Medaillengewinnerin Fatima Ezzahra Gardadi, die fünf Wochen zuvor den Xiamen Halbmarathon gewonnen hat. Beide erzielten eine persönliche Bestleistung. Zhang Des Hun aus China komplettierte das Stockerl in 2:26:53 Stunden. Einige der hochkarätig angekündigten Äthiopierinnen wie Ex-Weltmeisterin Gotytom Gebreslase starteten nicht.

Der Xiamen Marathon, einstmals einer der am best besetzten chinesischen Marathons, fand aufgrund der Pandemie erstmals seit 2020 wieder am ersten Jänner-Wochenende statt. Gänzlich ausgefallen ist er aber nie.

Xiamen Marathon

About Author