Erster spanischer Sieg in Venta de Banos seit 2009

Symbolbild Crosslauf. © CrossAttack / Alexander Schwarz

Erstmals seit 14 Jahren hat wieder ein spanischer Läufer den zur World Cross Country Tour Gold zählenden Cross Internacional de Venta de Banos in Zentralspanien gewonnen. Abdessamad Oukhelfen, bereits bester Spanier bei den Crosslauf-Europameisterschaften von Brüssel, dominierte die letzten beiden Drittel des 9.300 Meter langen Rennen und finishte in einer Zeit von 30:16 Minuten vor seinem Landsmann Fernando Carro, der sich in einem sehenswerten Schlussspurt nur eine Sekunde hinter dem Sieger Platz zwei gegen den Franzosen Fabien Palcau sicherte. Topfavorit Dawit Seare aus Eritrea, WM-Vierter im 5km-Straßenlauf, fehlte an der Startlinie.

Im Gegensatz zum Männerrennen gab es bei den Frauen, die ebenfalls die Distanz von 9.300 Metern absolvierten, ostafrikanische Beteiligung. Edinah Jebitok aus Kenia, die heuer bereits in Sevilla siegreich war, gewann in einer Zeit von 33:11 Minuten vor Asayech Ayichew aus Äthiopien und Katie Izzo aus den USA, dahinter folgte die spanische Armada, die bei der EM eine Medaille in der Teamwertung gewonnen hat. Der Cross Internacional de Venta de Banos feierte seine 43. Auflage, Jebitok ist zum zweiten Mal nach 2021 die Siegerin.

World Cross Country Tour

About Author