Schottische Ultraläuferin wegen Autofahrt gesperrt

© Clker-Free-Vector-Images / Pixabay

Der britische Leichtathletik-Verband (UK Athletics) hat die schottische Ultraläuferin Joasia Zakrzewski für ein Jahr gesperrt. Die 47-Jährige ist bei einem Ultralauf über die Distanz von 50 Meilen von Manchester nach Liverpool im April ins Auto einer Freundin gestiegen und hat damit die Laufstrecke um ungefähr vier Kilometer abgekürzt, wie die britische Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Die Athletin verteidigt sich gegen den Vorwurf des absichtlichen Betrugs. Sie hätte, nachdem sie erst einen Tag vor dem Rennen aus ihrer Wahlheimat Australien angereist war, wegen Beinschmerzen das Auto einer Freundin bestiegen und habe dem Streckenpersonal gesagt, sie würde das letzte Stück außerhalb des Wettkampfs zu Ende laufen. Allerdings nahm sie als Dritte des Wettkampfs eine Trophäe entgegen. Das bezeichnete Zakrzewski als Fehler. Der entsprechende Marshall bestreitet die Version der Athletin.

About Author