Laura Weightman hängt Laufschuhe an den Nagel

Symbolbild. © SIP / Johannes Langer

Die britische Mittelstreckenläuferin Laura Weightman hat Ende September ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt gegeben. Die 32-Jährige begründete diesen Schritt damit, ihre langfristige Gesundheit schützen zu wollen, nachdem sie in letzter Zeit mit etlichen Verletzungen zu kämpfen hatte. Daher bestritt sie seit 2020 keinen einzigen internationalen Wettkampf mehr und seit 2021 überhaupt keinen Wettkampf mehr.

In ihren besten Zeiten gewann Weightman zweimal die EM-Bronzemedaille im 1.500m-Lauf und zwar 2014 in Zürich und 2018 in Berlin. In der deutschen Hauptstadt gelang ihr im Rahmen des ISTAF im Jahr 2020 auch ihre Bestzeit, sie blieb haarscharf über der Vier-Minuten-Marke. Sowohl in London 2012 als auch in Rio 2016 stand sie im Olympischen Finale, bei den Commonwealth Games holte sie 2014 in Glasgow die Silbermedaille, vier Jahre später in Gold Coast die Bronzemedaille im 5.000m-Lauf. Auf der längeren Distanz erzielte sie im Sommer 2020 in Monaco eine beeindruckende Bestleistung von 14:35,44 Minuten, 2019 war sie starke WM-Siebte über 5.000m.

About Author