Symbolfoto. © Alejandro Barba / Unsplash

Nach den deutschen Meisterschaften in Kassel hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) seine Nominierungsliste für die Weltmeisterschaften 2023 in Budapest vorab erweitert und 20 Leichtathletinnen und Leichtathleten den Startplatz zugesagt. Auf den Laufdistanzen, wo die Marathonläufer schon feststanden, profitierten davon 1.500m-Läufer Amos Bartelsmeyer, 800m-Läuferin Christina Hering und 3.000m-Hindernislauf-Vize-Europameisterin Lea Meyer. Der Nominierungszeitraum endet mit dem Ende des Qualifikationszeitraums am 30. Juli.

Deutscher Leichtathletik-Verband

About Author