Symbolfoto. © Unsplash / Miguel Amutio

Telahun Bekele aus Äthiopien und Mercy Cherono aus Kenia haben am vergangenen Sonntag die Corrida de Houilles gewonnen. Der 10km-Lauf vor den Toren von Paris, der dieses Mal vor Weihnachten stattfand, weil der letzte Sonntag des Jahres mit dem Weihnachtsfeiertag zusammenfällt, produzierte dabei auch flotte Zeiten. In einer spannenden Entscheidung bei den Männern setzte sich der äthiopische 5.000m-Spezialist in einer Zeit von 27:29 Minuten knapp vor dem Kenianer Vincent Kibet (27:30) und dem in der Schweiz lebenden Dominic Lobalu (27:32) durch. Bei den Frauen erarbeitete sich die WM-Zweite im 5.000m-Lauf von 2013 einen großen Vorsprung und finishte in einer Zeit von 30:55 Minuten.

Starke Leistungen lieferten auch zwei Deutsche ab. Sara Benfares lief in einer Zeit von 31:46 Minuten nur eine Sekunde hinter der Äthiopierin Mestawut Truneh auf den dritten Platz und verbesserte als Doppelstaatsbürgerin den französischen U23-Rekord, den deutschen von Alina Reh verpasste sie um 22 Sekunden. Bei den Männern wurde Nils Voigt mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 28:03 Minuten Siebter. Er war damit noch vor dem französischen Marathon-Rekordhalter Morhad Amdouni zweitbester Europäer unmittelbar hinter dem Schweden Jonas Glans.

Corrida de Houilles

About Author