Olympiasieger Murray Halberg verstorben

© pixel 2013 / Pixabay

Murray Halberg, Olympiasieger im 5.000m-Lauf bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom, ist Mitte der Woche im Alter von 89 Jahren verstorben. Der Neuseeländer feierte in seiner aktiven Karriere außerdem zwei Titel bei den Commonwealth Games und stellte diverse Weltbestleistungen auf. Außerdem war er der erste Läufer seines Landes, der eine sub-4-Mile lief. Sein größter Erfolg in der italienischen Hauptstadt war ein Glanzstück: Er griff frühzeitig zu einem beeindruckenden Solo an und siegte in einer Zeit von 13:43,76 Minuten. Am selben Tag hatte sein Trainingspartner und Landsmann Peter Snell bereits den 800m-Lauf gewonnen. Nach dem Vorlauf-Aus bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio, sein dritter Olympischer Auftritt, beendete Halberg seine Karriere. 1988 wurde er zum Ritter geschlagen und mit diversen Orden nationaler Ehre ausgezeichnet. „Er war ein wahrer Champion und ein großartiger Neuseeländer“, lobte Peter Pfitzinger, Präsident des neuseeländischen Leichtathletik-Verbandes (Athletics New Zealand).