Boston-Marathon-Debüt für Eliud Kipchoge

© SIP / Johannes Langer

Marathon-Superstar Eliud Kipchoge hat seinen kommenden Marathon-Start bekannt gegeben und betritt Neuland. Erstmals will der zweifache Olympiasieger den Boston Marathon bestreiten und damit seinem Ziel, alle World Marathon Majors zumindest einmal zu gewinnen, einen bedeutenden Schritt näher kommen. „Ich bin sehr glücklich, bekannt zu geben, dass ich im April den Boston Marathon bestreite, ein neues Kapitel in meiner Reise durch die Abbott World Marathon Majors“, wird der Kenianer in einer Aussendung der Boston Athletics Association zitiert.

Beim Boston Marathon 2022 kommt es dann zum mit Spannung zu erwartenden Aufeinandertreffen der beiden besten Marathonläufer des letzten World-Marathon-Majors-Jahres. Denn der Kenianer Evans Chebet will in Boston seinen Titel verteidigen, erst vor vier Wochen hat Chebet auch den New York City Marathon gewonnen. „Der Sieg in Boston hat eine spezielle Bedeutung für mich. Ich kann es kaum erwarten, diesen Marathon wieder zu bestreiten. Demgegenüber stehen Kipchoges Triumphe in Tokio und in Berlin, wo er Weltrekord gelaufen ist.

Außerdem gab der Boston Marathon mit Benson Kipruto einen weiteren ehemaligen Sieger (2021) als Starter für nächstes Jahr bekannt, der Kenianer gewann im Oktober 2022 den Chicago Marathon. Star des Frauenrennens wird Weltmeisterin Gotytom Gebreslase, die wie Kipchoge erstmals den Boston Marathon bestreiten wird. Dieser geht am Patriot’s Day, am 17. April 2023 über die Bühne.

Boston Athletics Association