Symbolfoto. © Unsplash / Miguel Amutio

Bei seinem ersten Rennen seit dem Gewinn des EM-Titels im Marathon hat Richard Ringer beim Siebenhügellauf am Sonntag in Nijmegen den neunten Platz belegt. Er absolvierte die 15 Kilometer lange Strecke in einer Zeit von 43:25 Minuten und finishte im holländischen „Sandwich“ zwischen Mike Foppen und dem nationalen Marathomeister Khalid Choukoud. Der ehemalige Marathon-Europameister Koen Naert wurde Elfter, bester Deutscher war Nils Voigt auf Platz sechs. Der Sieg ging an Rogers Kibet aus Uganda, der in einer Zeit von 42:08 Minuten Nibret Melak aus Äthiopien und Abel Sikowo aus Uganda klar hinter sich ließ.

Bei den Frauen siegte Hindernislauf-Spezialistin Beatrice Chepkoech in einer Zeit von 47:18 Minuten vor ihrer Landsfrau Evaline Chirchir (47:21) und Stella Chesang aus Uganda (47:37). Eilish McColgan musste sich in 47:40 Minuten mit Platz vier zufrieden geben und war nur sieben Sekunden vor der Deutschen Hanna Klein beste Europäerin.

Siebenhügellauf