Straßenlauf-Wochenende, kompakt: Millonig und Tobler gewinnen SIE+ER-Lauf

© ÖLV

Lena Millonig und Marcel Tobler (beide ULC Riverside Mödling) haben am Sonntag die 37. Auflage des SIE+ER-Laufs in der Prater Hauptallee in Wien gewonnen. Die beiden absolvierten die zweimal vier Kilometer lange Strecke in einer Zeit von 25:09 Minuten. Auf Platz zwei folgten Sandra Schauer (ULC Klosterneuburg) und Timon Theuer (Union St. Pölten) in 25:25 Minuten vor Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) und Janik Schusser (LC Villach) in 26:34 Minuten.

Am Vortag des New York City Marathon fanden in New York die US-Meisterschaften im 5km-Lauf statt. Obwohl er beinahe mit dem Führungsfahrzeug die Strecke verlassen hätte anstatt ins Ziel zu laufen, gewann Abdihamid Nur bei den Männern in einer Streckenrekordzeit von 13:24 Minuten vor Hillary Bor (13:29) und Kirubel Erassa (13:37). Möglicherweise hat dem Straßenlauf-Debütanten sein Faux-Pas die Chance auf den US-Rekord von 13:20 Minuten genommen. Bei den Frauen setzte sich Weini Kelati ebenfalls in Streckenrekordzeit von 15:16 Minuten deutlich vor Erika Kemp und Emily Infeld (beide 15:30) durch. Insgesamt nahmen fast 10.000 Aktive an diesem 5km-Straßenlauf mit Ziel im Central Park teil.

Zwei kenianische Siege verzeichnete der Porto Marathon am Sonntag. James Mwangi gewann das Rennen bei den Männern in einer Zeit von 2:08:47 Stunden, bei den Frauen siegte Alice Kimutai in 2:29:58 Stunden. Beim Guadalajara Marathon gingen die Siege an Edwin Koech aus Kenia (2:10:19) und Linet Chebet aus Uganda (2:30:50).