Straßenlauf-Wochenende: Rayner bricht australischen 10km-Rekord

Symbolfoto © Miguel Amutio

Jack Rayner hat am vergangenen Wochenende beim Burnie 10K in Australien den australischen Landesrekord im 10km-Straßenlauf gebrochen. In einer Zeit von 27:43 Minuten blieb er elf Sekunden unter der bisherigen Rekordmarke von Craig Mottram aus dem Jahr 2004. Der 26-jährige Rayner ist auch Halter des australischen 10.000m-Rekords. Damit ist Rayner vor seinen Landsleuten Sam McEntee und James Hansen Ozeanien-Meister in dieser Disziplin. Bei den Frauen siegte Leanne Pomoeani aus Australien in 32:04 Minuten vor ihren Landsleuten Sinead Diver und Rose Davis.

Der Ljubliana Marathon endete mit äthiopischen Siegen. Gebretsadik Abraha gewann das Männerrennen in eine rZeit von 2:06:09 Stunden vor Henok Tesfay aus Eritra (2:07:12) und Leonard Langat (2:08:05), Sieger des Vienna City Marathon 2021. Bei den Frauen siegte Siranesh Yirga mit einer starken Leistung von 2:21:08 Stunden vor ihrer äthiopischen Landsfrau Sentayehu Lewetegn (2:22:36) und Janet Runguru aus Kenia (2:25:34).

Karoline Bjerkeli Grövdal hat am Samstag den 10km-Lauf Hytteplanmila im norwegischen Hole in einer guten Zeit von 31:00 Minuten gewonnen. Ihr Landsmann Narve Gilje war in einer Zeit von 28:18 Minuten der Schnellste bei den Männern vor Abdullahi Dabir Rabi, Silbermedaillengewinner bei der Crosslauf-EM 2021 in der Altersklasse U20. Dritter wurde das dänische Talent Joel Ibler Lillesö.

3.000m-Hindernislauf-Europameisterin Luiza Gega hat am Sonntag in Tirana einen neuen albanischen Halbmarathonrekord aufgestellt. Sie verbesserte als Siegerin des Rennens ihre eigene nationale Bestleistung um 40 Sekunden auf eine Zeit von 1:10:18 Stunden und hält nun die Landesrekorde auf allen Laufdistanzen – vom 800m-Lauf bis hin zum Marathon. Giovanna Epis, in München EM-Fünfte im Marathon, gewann einen 10km-Lauf in Mailand in einer Zeit von 33:15 Minuten. Die Schweizerin Fabienne Schlumpf siegte beim Schlosslauf in Rapperswil, ebenfalls über 10 Kilometer, in 34:15 Minuten.