2023 vier Continental-Tour-Meetings in Österreich

© ÖLV

Die Anzahl der attraktiven Leichtathletik-Meetings in Österreich erhöht sich im kommenden Jahr drastisch. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Meetingveranstaltern ist es dem Österreichischen Leichtathletik-Verband (ÖLV) gelungen, neben dem heimischem Parademeeting (Mehrkampfmeeting in Götzis) vier Meetings für die World Athletics Continental Tour zu positionieren. Wie im letzten Jahr ist das Raiffeisen Meeting in Eisenstadt Teil der Continental Tour Bronze, auch das Liese-Prokop Memorial, bei dem Beate Taylor (ehemals Schrott) als Meetingdirektorin fungiert, behielt seinen Status als Meeting der unteren Stufe, Challenger. In dieser Kategorie kommen nun das Horst-Mandl-Memorial in Graz und die Golden Roof Challenge in Innsbruck dazu.

ÖLV-Präsidentin Sonja Spendlhofer wies auf die Wichtigkeit der Punkte für den Qualifikationsprozess für internationale Großereignisse hin und bedankt sich beim Bemühen der Meeting-Organisationen. Neben den Extrapunkten für die Weltrangliste setzt die Aufnahme in die jeweilige Kategorie gewisse Qualitätskriterien voraus, darunter vorgeschriebenes Preisgeld und internationale Teilnahme.

Österreichischer Leichtathletik-Verband