© Salzburg Marathon / Bryan Reinhart

Gleich drei österreichische Läufer sind beim „The Great 10K in Berlin“ in die Top-Ten gelaufen. Emil Bezecny erreichte in einer Zeit von 30:04 Minuten Platz fünf, Valentin Pfeil lief in einer Zeit von 30:13 Minuten auf Platz sieben, Timo Hinterndorfer (DSG Wien) wurde Zehnter (30:26). Nicht ins Spitzenfeld schaffte es Christian Steinahmmer (ULC Riverside Mödling) in einer Zeit von 31:31 Minuten. Der ÖLV merkte an, dass es bezüglich der AIMS-Vermessung noch Fragezeichen gibt.

Einen flotten 10km-Lauf absolvierte auch Timon Theuer (DSG Wien) beim NV Citylauf in St. Pölten. Er siegte in 30:44 Minuten gut eine Minute vor Isaac Kosgei (TGW Zehnkampf Union), der tags darauf den 10km-Lauf am Wolfgangsee gewann.