Symbolfoto. © Unsplash / Miguel Amutio

Der Äthiopier Andualem Shiferaw hat zum dritten Mal in Folge den Lissabon Marathon gewonnen und in einer Zeit von 2:05:45 Stunden seinen eigenen Streckenrekord aus dem letzten Jahr gebrochen. Der 30-Jährige siegte vor seinen Landsleuten Haftu Teklu (2:06:33) und Birhan Nebebew (2:07:04). Bei den Frauen verpasste die kenianische Siegerin Bornes Chepkirui in 2:24:17 Stunden den Streckenrekord um vier Sekunden. Die Äthiopierinnen Amente Negash und Buzunesh Getachew finishten mit Respektabstand.

Im Halbmarathon gingen die Siege an den Kenianer Charles Langat (1:00:44), der sich knapp gegen Dinkalem Ayele aus Äthiopien durchsetzte, und die Äthiopierin Emebet Niguse (1:09:35). Beste Portugiesen waren Rui Pinto in 1:03:52 und Salomé Rocha in 1:13:27 Stunden.

Lissabon Marathon