Rono verbessert Streckenrekord beim Melbourne Marathon

© Unsplash / Cody Gallo

Timothy Rono hat mit seinem Sieg beim Melbourne Marathon einen neuen Streckenrekord aufgestellt. In einer Zeit von 2:09:12 Stunden blieb der Kenianer eineinhalb Minuten unter der bisherigen Bestmarke aus dem Jahr 2013. Cornelius Kibet vervollständigte den kenianischen Doppelsieg (2:10:24), der Australier Reece Edwards wurde Dritter (2:14:41). Der Sieg bei den Frauen ging bei sonnigen Bedingungen an die Kenianerin Beatrice Cheptoo, die sich knapp vor Isobel Batt-Doyle aus Australien (2:28:10), die eigentlich auf den 5.000m und 10.000m zuhause ist, und Maru Ejigu aus Äthiopien (2:28:54) durchsetzte. Die Halbmarathonsiege gingen an Jack Rayner und Commonwealth-Marathon-Champion Jessica Stenson (1:02:16 bzw. 1:12:22). Mehr als 34.000 Läuferinnen und Läufer hatten sich für die 44. Auflage des Laufevents in der australischen Metropole angemeldet.

Nike Melbourne Marathon Festival