Plamberger und Messner gewinnen Salzburg Half

Viele strahlende Gesichter hinter der Ziellinie sorgten auch bei Regen für tolle Laufemotionen im Salzburger Volksgarten. Gewinnerfreude kam bei Thomas Plamberger (1:13:41 Stunden) und Lilli Messner (1:26:44 Stunden) im Halbmarathon, Herwig Natmessnig (18:05 Minuten) und Laura Zehetner (20:28 Minuten) im 5K Park Challenger sowie den beiden neuen Salzburger Halbmarathon-Landesmeistern Sudhir Batra und Therese Wagenleitner auf.

© Salzburg Half / Salzburg Cityguide

Beide Halbmarathon-Sieger erzielten bei ihren klaren Erfolgen auf der schnellen, AIMS-zertifizierten Laufstrecke des Salzburg Half neue persönliche Bestleistungen. Thomas Plamberger (Kollandtopsport Gaal) hatte sich eine Zeit von 1:13 Stunden vorgenommen und genau dieses Ziel konnte er realisieren. „Ich bin voll zufrieden“, betonte der gebürtige Aberseer, der in Anif wohnt und dort im Seniorenheim arbeitet. Auf der flachen Strecke entlang der Salzachufer fühlte sich der 33-Jährige wohl. „Von den Wetterbedingungen geht es für uns Läufer nicht besser“, meinte er zum konstanten, leichten Regen, der die Läuferinnen und Läufer am heutigen Sonntagvormittag in der Mozartstadt begleitet hat. Die Temperaturen von 11°C. am Start und Windstille waren weitere Zutaten für nahezu ideale Laufbedingungen.

Große Freude über persönliche Bestleistung

Siegerin Lilli Messner (Trialize) ließ ihrer Freude im Ziel freien Lauf. „Als ich gelesen habe, dass Peter Herzog gesagt hat, das wäre eine der schnellsten Halbmarathonstrecken, auf der er je gelaufen ist, wollte ich unbedingt heute hier mein Ziel umsetzen, eine persönliche Bestleistung im Halbmarathon aufzustellen“, erzählte die Steirerin, die aus beruflichen Gründen nach Salzburg gezogen ist. Das Salzburger Lauf-Ass und Inhaber des Österreichischen Marathon-Rekords behielt für die Siegerin recht. Ihre neue Halbmarathon-Bestleistung steht nach einer klaren Steigerung nun bei einer Zeit von 1:26:44 Stunden. „Ich habe zuletzt auf kurzen Distanzen sehr an meiner Schnelligkeit gearbeitet und es hat sich ausgezahlt. Vielen Dank an meinen Trainer Markus Ressler, er macht mich Minute um Minute schneller“, sagte sie und erzählte, dass sie häufig entlang der Salzach ihre Trainingseinheiten abspult, weil sie die flachen, langen Geraden dafür sehr schätzt.

Strahlende Gesichter und Jubelgesten

Siegerinnen und Sieger waren an diesem verregneten Vormittag im Volksgarten aber alle, die das Ziel erreichten und ihren positiven Emotionen Ausdruck verliehen. „Trotz des herbstlichen Feelings haben wir viele strahlende Gesichter und jubelnde Gesten beim Zieleinlauf gesehen. Das ist genau der Impuls, den wir mit unseren Laufveranstaltungen aussenden wollen“, betonte Veranstalter Johannes Langer.

Batra und Wagenleitner holen Landesmeistertitel im Halbmarathon

Bei den Männern freute sich Sudhir Batra (Lauftreff Nussdorf) über seinen ersten Landesmeistertitel im Laufsport überhaupt, einen im Taekwondo hat er in jungen Jahren bereits errungen. Der 38-Jährige erreichte das Ziel im Volksgarten in einer Zeit von 1:17:15 Stunden auf Position zwei der Gesamtwertung, 24 Sekunden vor dem drittplatzierten Thomas Wick (SC Motor Zella Mehlis). Batra war erleichtert, denn für den Titel musste er hart arbeiten: „Bis Kilometer zehn lief das Rennen sehr gut, dann war es ein bisschen ein Kampf, um einen schnellen Schritt zu halten.“ Zum Siegerfoto für die Landesmeisterschaftswertung begleiteten ihn Michael Seyss-Inquart (ASV Salzburg LA) und Herbert Strasser (Lauftreff Nussdorf), die in der Gesamtwertung die Positionen vier und fünf einnahmen.

Bei den Frauen schnappte sich Therese Wagenleitner (ASV Salzburg) den Titel als Gesamt-Zweite in einer Zeit von 1:38:25 Stunden. Die Halleinerin orientierte sich nicht an ihrem vollen Leistungsvermögen, da sie von einer Infektion im Vorfeld geschwächt war. „Ich wollte es probieren und ich bin ins Ziel gekommen. Aber es war eine Gratwunderung zwischen einem halbwegs niedrigen Puls und trotzdem einem halbwegs schnellen Schritt.“

Natmessnig und Zehetner gewinnen 5K Park Challenger

Herwig Natmessnig (Kajak Verein Klagenfurt) absolvierte den AIMS vermessenen 5km-Lauf auf einem Rundkurs im Volksgarten gemeinsam mit David Zechner (Club RunAustria) und gewann den Endspurt in einer Zeit von 18:05 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung. Anselm Schneeberger (UYC Mo) komplettierte in einer Zeit von 19:21 Minuten das Stockerl. Laura Zehetner, Pressesprecherin der Salzburger Sparkasse, siegte in einer Zeit von 20:28 Stunden mit 13 Sekunden Vorsprung vor Julia Reich (La Sportiva Junior Team) und Hannah Rohrmoser (Union Ti-RUN Kuchl), die eine Zeit von 20:47 Minuten erzielte. „Es hat Spaß gemacht, das ist eine coole, weil sehr flache Strecke. Ich hatte heute ein sehr gutes Gefühl beim Laufen“, freute sich Zehetner, die überrascht war, dass sie als Erste ins Ziel kam.

Salzburg Half