Brigid Kosgei sagt für London Marathon ab

Brigid Kosgei beim Olympischen Marathon von Sapporo. © SIP / Johannes Langer

Marathon-Weltrekordhalterin Brigid Kosgei hat aufgrund einer Verletzung ihren geplanten Start beim London Marathon am kommenden Sonntag abgesagt. Wie die britische Nachrichtenagentur Reuters meldet, leidet die 28-Jährige an leichten Problemen mit der hinteren, rechten Oberschenkelmuskulatur. Daher konnte sie sich nicht optimal für den London Marathon vorbereiten.

Kosgei hat den London Marathon bereits zweimal gewonnen und hätte zum engsten Kreis der Favoritinnen gezählt. In einem Statement lässt sie den Eindruck erwecken, dass sie erst 2023 wieder auf die Marathon-Bühne zurückkehren wird.