Kurze Dopingsperre für Lilian Rengeruk

Symbolfoto. © jorono / Pixabay

Die kenianische Topläuferin Lilian Rengeruk hat von der Athletics Integrity Unit (AIU) eine zehnmonatige Dopingsperre ausgefasst, rückwirkend gültig ab April. Die Olympia-Teilnehmerin von Tokio 2021 wurde positiv auf Letrozol, einem Medikament für eine Hormontherapie, getestet, alle Resultate seit 20. Jänner wurden gestrichen.

Rengeruk ist der achte kenianische Dopingfall in den letzten drei Monaten. Die vergleichsweise kurze Sperre ergründet sich in der Kollaboration der Athletin, die das Vergehen umgehend zugegeben habe, erklärte die AIU.

Athletics Integrity Unit