Sorokin mit Weltrekord bei der 24-Stunden-EM

© Unsplash / sportlab

Der litauische Ultralauf-Star Aleksandr Sorokin hat bei den Europameisterschaften im 24-Stunden-Lauf in Verona am vergangenen Wochenende mit einem neuen Weltrekord die Goldmedaille gewonnen. Der 40-Jährige legte eine Distanz von 319,614 Kilometer zurück, das entspricht einem Kilometerschnitt von 4:30 Minuten. Die weiteren Medaillen gingen an Andrzej Piotrowski aus Polen (301,859) und Marco Visiniti aus Italien (288,439 km).

Highlight aus österreichischer Sicht war die neue nationale Bestleistung von Karin Freitag, die 229,457 Kilometer zurücklegte und auf Position 16 in die Wertung kam. Es gewann die Polin Patrycja Bereznowska (256,250 km) vor Stephanie Gicquele (253,581) aus Frankreich und Malgorzata Pazda-Pozorska (251,806). Beide Goldmedaillen in der Nationenwertung gingen an Polen.

IAU