GhostRun: Grusellauf für den guten Zweck

© GhostRun / Alex List

Am 30. Oktober spukt’s im Prater nicht nur in der Geisterbahn. Denn beim GhostRun sind Vampire, Skelette und Hexen unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Hauptlauf über 6 Kilometer, beim Nordic-Walking-Bewerb oder beim Freunde- und Familienlauf über eineinhalb Kilometer. Hinter der lustigen und stimmungsvollen Veranstaltung steht eine ernste Sache, nämlich die seltene Krankheit Lungenhochdruck. Daher gehen die Einnahmen an die PH Austria – Initiative Lungenhochdruck und dem Lungenkinder Forschungsverein zugute. „Lungenhochdruck ist nach wie vor eine unheilbar Krankheit. Mit dem Erlös aus dem GhostRun unterstützen wir Betroffene dabei, nach ihrer Diagnose so schnell wie möglich zu lebensverlängernden Therapien zu kommen, Informationen sowie Sozialleistungen zu erhalten und ihr Lebensqualität zu verbessern“, erklärt Gerry Fischer, Obmann des gemeinnützigen Vereins PH Austria.

Ghost Run