Kamenschak Fünfter bei Kö Meile

Kevin Kamenschak bei der Junioren-WM 2022. © ÖLV / Jiro Mochizuki

Österreichs Mittelstreckentalent Kevin Kamenschak, Finalist bei den Junioren-Weltmeisterschaften im 1.500m-Lauf, belegte am Sonntag bei der Kö-Meile in Düsseldorf in einer Zeit von 4:08 Minuten den fünften Platz. Der Sieg bei der Veranstaltung, die erstmals als Straßenmeile durchgeführt wurde, ging an den Australier Sam Blake, der in einer Zeit von 4:05 Minuten den Spanier Adel Mechaal und Tim Verbaandert aus Belgien (beide 4:06) auf die weiteren Plätze verwies. Noch vor Kamenschak wurde Marius Probst bester Deutscher. Auch bei den Frauen gab es einen australischen Sieg durch Linden Hall, die in 4:26 Minuten eine Sekunde Vorsprung auf Hanna Klein hatte. Die Deutsche hatte tags zuvor im englischen Gillingham beim Sieg von Lokalmatadorin Ellie Baker (1:59,52) eine persönliche 800m-Bestzeit von 2:01,70 Minuten markiert.

Gute heimische Junioren-Leistungen gab es am Samstag auch in Salzburg bei einem Testevent für die nächstjährigen Österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U18. Im Volksgarten liefen drei junge Läuferinnen zu persönlichen Bestleistungen: Die Deutsche Anna Thaumiller gewann in einer Zeit von 18:49 Minuten vor Femke Kramer (Club RunAustria, 19:12) und Ann-Kathrin Gruber (Union Salzburg LA, 19:14).