Hallen-WM 2023 neuerlich verschoben

© World Athletics

Der Leichtathletik-Weltverband (World Athletics) hat die neuerliche Verschiebung der Hallen-Weltmeisterschaften von Nanjing von Frühjahr 2023 auf das Frühjahr 2025 bekannt gegeben. Grund dafür ist die Pandemie-Strategie Chinas, die die Austragung eines internationalen Wettkampfs zu dieser Zeit noch nicht möglich macht.

Ursprünglich hätten die Titelkämpfe im März 2020 stattfinden sollen, wurden dann auf 2021 und später auf 2023 verlegt. In einer Presseaussendung von World Athletics drückte deren Präsident Sebastian Coe die Enttäuschung der neuerlichen Verschiebung aus, freute sich aber über die frühzeitige Bekanntgabe, damit die Athletinnen und Athleten rechtzeitig ihre nächste Wintersaison planen können. „Uns ist die engagierte Arbeit des lokalen Organisationskomitees bewusst, weswegen wir Nanjing die Möglichkeit der Austragung im Jahr 2025 anbieten möchten“, erklärte Coe, der sich auch für die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Verband (CAA) bedankte. Die Hallen-Saison 2023 wird also etwas verkürzt zwischen Ende Jänner und Anfang März mit der World Athletics Indoor Tour über die Bühne gehen.

World Athletics