USA holt alle Lauftitel bei Nordamerika-Meisterschaften

© Public Domain Pictures / Pixabay

Bei den Kontinentalmeisterschaften in Nordamerika und der Karibik haben die USA am vergangenen Wochenende in Nassau auf Bahamas alle zehn Titel in den Laufdisziplinen geholt. Prominenteste Kontinentalmeister sind Hallen-Weltmeisterin Ajee Wilson, die den 800m-Lauf in starken 1:58,47 Minuten mit dem minimalen Vorsprung von einer Hundertstelsekunden auf ihre Landsfrau Allie Wilson und Adelle Tracey aus Jamaika gewann, sowie Evan Jager im 3.000m-Hindernislauf der Männer (8:22,55) und William Kincaid, der den 5.000m-Lauf in 14:48,58 Minuten vor den Kanadiern Thomas Farad und Kieran Lumb für sich entschied. Für Jager war es der erste Sieg bei einem Wettkampf seit seinem Trial-Sieg 2018.

Tracey holte im 1.500m-Lauf als Zweite vier Sekunden hinter Heather MacLean (4:04,53) noch eine zweite Medaille. Im 1.500m-Lauf der Männer ging der Titel überraschend an Eric Holt vor Landsmann Josh Thompson und dem Kanadier Charles Philibert-Thiboutot. In den 10.000m-Läufen reüssierten Sean McGorty (29:23,77) und Stephanie Bruce (33:12,42), den 5.000m-Lauf der Frauen gewann Natosha Rogers (15:11,68), im 3.000m-Hindernislauf der Frauen siegte Gabrielle Jennings (9:34,36). Jonah Koech triumphierte im 800m-Lauf in 1:45,87 Minuten.