Belayneh und Kimeli Sieger bei Beach to Beacon

Symbolfoto © Miguel Amutio

Die Äthiopierin Fentaye Belayneh und der Kenianer Mathew Kimeli haben am vergangenen Samstag in den USA die Laufveranstaltung Beach to Beacon gewonnen. Die 21-jährige Äthiopierin setzte sich auf der zehn Kilometer langen Strecke in einer Zeit von 32:07 Minuten vor der US-Amerikanerin Emily Durgin durch. Es war die langsamste Siegerzeit bei den Frauen seit elf Jahren. Kimeli siegte in einer Zeit von 28:39 Minuten mit einem Vorsprung von 20 Sekunden auf Athanas Kioko. Die beiden Sieger erhielten einen Scheck in Höhe von fast 10.000 Euro, die besten US-Amerikaner wurden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro.

Mehr als 5.000 aktive haben bei der traditionsreichen Laufveranstaltung in Cape Elizabeth an der äußersten Spitze des US-Bundesstaats Maine an einem sommerlichen Samstagmorgen das Comeback nach drei Jahren Absenz gefeiert. „Es ist großartig, zurück zu sein“, begrüßte die legendäre US-amerikanische Marathon-Olympiasiegerin und Veranstaltungsgründerin Joan Benoit Samuelson die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.