Spanischer Mittelstreckenläufer Kevin Lopez tritt vom Leistungssport zurück

© Hans Braxmeier / Pixabay

Der spanische Mittelstreckenläufer Kevin Lopez hat seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet. Nach 20 Jahren als Läufer, 13 davon als Profi, verkündete er diesen Schritt aus gesundheitlichen Gründen, ein Ödem im Schambein machte ihm schon vor den Olympischen Spielen von Tokio zu schaffen und verhinderte seine dritte Olympia-Teilnahme, wie die spanische Sportzeitung „Marca“ berichtet. Der ehemalige spanische Rekordhalter im 800m-Lauf hätte seine Karriere bereits ein Jahr früher beendet, hätten die Spiele in Tokio zeitgerecht stattgefunden.

Seinen schnellsten 800m-Lauf absolvierte er 2012 in Monaco in einer Zeit von 1:43,74 Minuten, ehe sie Saul Ordonez sechs Jahre später verbesserte. Zweimal stand der Spanier bei Hallen-Europameisterschaften auf dem Stockerl, der sechste Platz bei den Heim-Europameisterschaften in Barcelona 2010 war sein bestes internationales Resultat im Freien. Bei den Olympischen Spielen von London 2012 stand er im Halbfinale. In den letzten Jahren versuchte er sich auf den 1.500m.