Olympia 2024: Hoffnungsrunden auf den Mittelstrecken

© World Athletics

Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes (World Athletics) hat mit einer Neuerung aufhorchen lassen. Einen Tag nach Beendigung der Weltmeisterschaften in Eugene gab man mittels einer Aussendung bekannt, bei den Olympischen Spielen bei allen Distanzen zwischen dem 200m-Sprint und dem 1.500m-Lauf inklusive des Hürdensprints Hoffnungsrunden einzuführen. Damit ist allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein zweiter Auftritt im Olympiastadion garantiert. Dafür entfällt die Qualifikation für das Semifinale über die Zeitregel. In den Vorläufen gibt es nur Direktaufsteiger, alle anderen müssen in die Hoffnungs- oder Zusatzrunde, je nach Perspektive.

World Athletics