WM-Aus: Niyonsaba nicht rechtzeitig fit

Vor sechs Jahren holte Francine Niyonsaba bei der Hallen-WM 2016 in Portland die Goldmedaille. © Getty Images for IAAF / Ian Walton

Francine Niyonsaba, die auf beiden langen Distanzen zu den Medaillenkandidatinnen gehört hätte, hat ihren Verzicht auf einen WM-Start bekannt gegeben. Wie sie auf ihrer Instagram-Seite schrieb, reichte die Regenerationszeit nach einer Stressfraktur nicht aus. „Ich und mein Team haben alles unternommen, um rechtzeitig wieder fit zu sein. Mit geht es fast wieder gut, aber ich konnte nicht trainieren und bin daher weit weg von einer Form, mit der ich auftreten wollte.“ Die DSD-Athletin, die 2017 WM-Silber im 800m-Lauf gewann, sei „extrem enttäuscht“, nicht in Eugene sein zu können. Die Läuferin aus Burundi lebt und trainiert seit Jahren in Oregon, es wäre also ein halber Heimauftritt gewesen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 in Oregon