Äthiopiens Verband erlaubt Doppelstarts bei der WM

© Pixabay

Der Äthiopische Leichtathletik-Verband (EAF) hat seine aktualisierte Nominierungsliste für die Weltmeisterschaften in Eugene veröffentlicht. Dabei sind im Gegensatz zu den Olympischen Spielen von Tokio Doppelstarts erlaubt. So werden Ejgayehu Taye, Weltrekordhalterin im 5km-Straßenlauf, und Letesenbet Gidey, die die Weltrekorde sowohl im 5.000m- als auch im 10.000m-Lauf hält, beide Langstrecken in Angriff nehmen. Bei den Männern werden Selemon Barega und Berihu Aregawi in beiden Langdistanzen dabei sein, Hirut Meshesha ist sowohl über 800m als auch über 1.500m nominiert.

Das Aufgebot strotzt vor Medaillenanwärtern und ist so stark, dass Gudaf Tsegay, Olympia-Medaillengewinnerin im 5.000m-Lauf, in dieser Disziplin nur Reserveläuferin ist und auf die 1.500m ausweichen muss, wo sie 2019 WM-Bronze gewann. Der einzige Laufbewerb, in dem Äthiopien wohl keine Medaillenchance hat, ist der 800m-Lauf der Männer, auch im 3.000m-Hindernislauf der Frauen gehören die Äthiopierinnen nicht zu den Topfavoritinnen. Die Marathonläufe bestreiten Titelverteidiger Lelisa Desisa, Tamirat Tola, Mosinet Geremew und Deso Gelmisa sowie Gotytom Gebreslase, Ababel Yeshaneh und Ashete Bekere.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 in Eugene