Track & Field-Wochenende, kompakt, Nordamerika: Heimsieg für Arop

Symbolfoto. © Alejandro Barba / Unsplash

Der starke Kanadier Marco Arop hat sich mit einem Heimsieg in Edmonton Selbstvertrauen für die anstehenden Weltmeisterschaften von Eugene geholt. Der 23-jährige Medaillenkandidat gewann den 800m-Lauf im Rahmen des World Athletics Continental Tour Meetings der Stufe Silber im WM-Austragungsort von 2001 im Alleingang in einer Zeit von 1:43,61 Minuten und schrammte damit nur knapp an der Weltjahresbestleistung vorbei. Landsmann Robert Heppenstall hatte als Zweiter drei Sekunden Rückstand. Den 800m-Lauf der Frauen gewann die Kanadierin Jazz Shukla in einer persönlichen Bestzeit von 2:00,67 Minuten.

Tags zuvor gingen beim World Athletics Continental Tour Meeting in Marietta im US-Bundesstaat Georgia (Bronze) die 800m-Siege an Alex Amankwa aus Ghana, der sich in 1:45,14 Minuten knapp gegen den Mexikaner Jesus Tonatiu Lopez durchsetzte, und Shafique Maloney, die in 2:01,58 Minuten einen Landesrekord für die Karibikinsel St. Vincent markierte.

World Athletics Continental Tour