Weltrangliste: Semenya nicht für Eugene qualifiziert

© World Athletics

Mit der am Mittwoch neu erschienenen, wöchentlich aktualisierten Weltrangliste des Leichtathletik-Weltverbandes (World Athletics) steht das finale Ergebnis der „Road to Eugene“ durch das Ende des Qualifikationszeitraums für alle Bewerbe fest. Ein großer Name, der den Cut für eine WM-Teilnahme vorerst nicht geschafft hat, ist Caster Semenya. Die Südafrikanerin, die zweimal Olympia-Gold im 800m-Lauf gewann, liegt als Weltranglisten-81. auf Rang 44 der „Road to Eugene“ hinter der jungen Portugiesin Mariana Machado, 42 Startplatze sind bei der WM vorgesehen.

Ebenfalls nicht dabei sind Alina Reh aus Deutschland im 10.000m-Lauf, die allerdings über 5.000m das Limit erbracht hat, und Europameisterin Lonah Chemtai Salpeter, die aber mittlerweile Marathon läuft. Der Deutsche Maximilian Thorwirth rangiert im 5.000m-Lauf auf Rang 43 bei 42 Startplätzen, seinen Landsleuten Christoph Kessler und Karl Bebendorf fehlten im 1.500m-Lauf bzw. im 3.000m-Hindernislauf drei Positionen. World Athletics kommunizierte das Resultat dieser Weltrangliste, welche durch das Meisterschaftswochenende noch einigen Positionsänderungen erfuhr, als endgültig, ob noch Last-Minute-Einladungen bei etwaigen Absagen oder neuen Erkenntnissen zu Nicht-Starts erfolgen, ist daher fraglich.

World Athletics