Ketema gewinnt Traunsee Halbmarathon

© Jedermannlauf / Alexander Schwarz

Nachdem ihm ein Startplatz beim Mattoni Olomouc Halbmarathon in Tschechien verwehrt wurde, weil der Veranstalter kategorisch alle nicht in Europa geborenen Athletinnen und Athleten von einer Teilnahme ausgeschlossen hat, wie der ÖLV zu Monatsbeginn berichtet hat, hat Lemawork Ketema sein Wettkampf-Comeback auf heimischem Boden gegeben. Er gewann am Samstagabend den Traunsee Halbmarathon in einer neuen Streckenrekordzeit von 1:06:30 Stunden. Der 36-Jährige ließ im Dreikampf die Kenianer Philemon Kiriago und Kepkenei Melly knapp hinter sich. Bei den Frauen gewann die Deutsche Hannah Sassnink in 1:28:21 Stunden.

In Salzburg ging ebenfalls am Samstag der Ultralauf Mozart 100 mit kommunizierten rund 2.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, was bei der zehnten Auflage des Ultratrails einen neuen Anmelderekord bedeutete, auf allen Distanzen über die Bühne. Der Deutsche Janosch Kowalczyk (9:36:09 Stunden) und die Spanierin Azara Garcia de los Salmones (12:00:28) waren die schnellsten auf der anspruchsvollen 100km-Strecke.

Traunsee Halbmarathon

Mozart 100

About Author