800m-Sieg für Jamaikanerin Gordon-Powell in Nashville

© Hans Braxmeier / Pixabay

Die Jamaikanerin Chrisann Gordon-Powell, bis 2022 als 400m-Sprinterin bekannt, sorgt auf neuen Pfaden weiterhin für Furore. Die 27-Jährige gewann am Freitag in Nashville bei einem World Athletics Continental Meeting der Stufe Silber den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:59,52 Minuten und bugsierte sich auf Position fünf der ewigen jamaikanischen Bestenliste in dieser Disziplin. In einem guten Feld blieb auch die zweitplatzierte US-Amerikanerin Olivia Baker unter zwei Minuten. Den 800m-Lauf der Männer gewann Alex Amankwa aus Ghana einen Wimpernschlag vor Brandon McBride aus Kanada und Jonah Koech aus den USA.

Weitere Siege gingen an Susan Lokayo aus Kenia (4:03,98, 1.500m), Eric Holt aus den USA (3:37,60, 1.500m), Angelina Ellis aus den USA (10:05,62, 3.000m-Hindernislauf), ihren Landsmann Brian Barraza (8:19,16, 3.000m-Hindernislauf), Marathon-Spezialistin Bruktayit Eshetu aus Äthiopien (15:15,48, 5.000m) und George Thomas aus Großbritannien (13:54,51, 5.000m).

World Athletics Continental Tour