Heimsieg für Hering in Dessau

© Free Photos / Pixabay

Deutschlands beste 800m-Läuferin Christina Hering hat wie zuletzt vor zwei Jahren den Wettkampf in ihrer Spezialdisziplin beim 24. Internationalen Leichtathletik-Meeting Anhalt 2022 gewonnen. Die 27-Jährige hatte am Mittwochabend in Dessau beim zur World Athletics Continental Tour (Bronze) gehörenden Meeting allerdings ordentlich zu kämpfen, einen Angriff ihrer 22-jährigen Landsfrau Majtie Kolberg zu parieren. Die Zweitplatzierte der Deutschen Hallenmeisterschaften in diesem Jahr überholte Hering nämlich nach 500 Metern und führte bis auf die Zielgerade, ehe die Münchnerin mit ihren langen Schritten und bereits rudernder Armhaltung die Hackordnung doch noch herstellen konnte. In einer Zeit von 2:01,57 Minuten siegte Hering vor ihrer jungen Landsfrau (2:01,98) und der Ungarin Bianka Bartha-Keri (2:02,45). Delia Sclabas aus der Schweiz erreichte in 2:04,58 Minuten Rang fünf. Hering hatte versucht mit einer schnellen ersten Runde von 57,33 Sekunden in Richtung EM- (2:00,40) oder sogar WM-Limit (1:59,50) anzulaufen, was allerdings weder für sie noch für Kolberg gelang.

Meetingrekord durch van Diepen

Ein spannendes und flottes 800m-Rennen entwickelte sich bei den Männern, das von Hallen-EM-Medaillengewinner Mateusz Borkowski in die entscheidende Phase geführt wurde. Der Holländer Tony van Diepen hatte sich rechtzeitig vor der letzten Kurve bestens platziert, zog sich im Windschatten an den führenden Polen heran und auf der Zielgerade vorbei. In einer Zeit von 1:45,30 Minuten markierte der 26-Jährige einen neuen Meetingrekord. Aus dem hinteren Feld stürmte Michal Rozmys heran und hätte das Rennen beinahe noch gewonnen. In 1:45,39 Minuten übernahm er Position zwei vor seinem Landsmann. Bester Deutscher war Christoph Kessler auf Rang sechs (1:46,60), das EM-Limit liegt exakt sieben Zehntelsekunden darunter.

Der Sieg im 1.500m-Lauf ging an Daniel Munguti aus Kenia (3:37,87), der als einziger das Tempo des Pacemakers mitging und den Vorsprung im Finale verteidigte, vor Filip Sasinek aus Tschechien und Pietro Arese aus Italien. Hindernislauf-Spezialist Karl Bebendorf war als Achter bester Lokalmatador.

Ergebnisse Internationales Leichtathletik-Meeting Anhalt 2022

800m-Lauf der Frauen

  1. Christina Hering (GER) 2:01,57 Minuten
  2. Majtie Kolberg (GER) 2:01,98 Minuten
  3. Bianka Bartha-Keri (HUN) 2:02,45 Minuten
  4. Lucia Sturm (GER) 2:04,15 Minuten *
  5. Delia Sclabas (SUI) 2:04,58 Minuten

    8. Tanja Spill (GER) 2:07,51 Minuten

800m-Lauf der Männer

  1. Tony van Diepen (NED) 1:45,30 Minuten **
  2. Michal Rozmys (POL) 1:45,39 Minuten
  3. Mateusz Borkowski (POL) 1:45,88 Minuten
  4. Tobias Gronstad (NOR) 1:46,02 Minuten
  5. Jamie Webb (GBR) 1:46,28 Minuten
  6. Christoph Kessler (GER) 1:46,60 Minuten
  7. Marvin Heinrich (GER) 1:47,24 Minuten

1.500m-Lauf der Männer

  1. Daniel Munguti (KEN) 3:37,87 Minuten
  2. Filip Sasinek (CZE) 3:38,76 Minuten
  3. Pietro Arese (ITA) 3:38,98 Minuten
  4. Istvan Szögi (HUN) 3:39,50 Minuten
  5. Samuel Pihlström (SWE) 3:39,85 Minuten *

    8. Karl Bebendorf (GER) 3:41,23 Minuten

* neue persönliche Bestleistung
** neuer Meetingrekord

Leichtathletik-Meeting Anhalt 2022

World Athletics Continental Tour