Shelby Houlihans Rekurs gescheitert

Symbolfoto. © Arek Socha / Pixabay

Die vierjährige Dopingsperre gegen den US-amerikanische Mittel- und Langstreckenstar Shelby Houlihan bleibt aufrecht. Wie die 29-Jährige gegen Ende der letzten Woche auf ihren Social-Media-Kanälen kundtat, war ihr Rekurs vor dem Schweizer Bundesgericht gegen die Entscheidung des CAS erfolglos. Sie werde weiters für ihre Reputation kämpfen, schrieb sie. Sie sei frustriert, denn die Wahrheit habe dieses Mal nicht gewonnen.

Die Athletics Integrity Unit (AIU) hatte Houlihan aufgrund einer positiven Dopingprobe auf Nandrolon für vier Jahre gesperrt, die Sperre läuft am 14. Jänner 2025 ab. Houlihan, die das Resultat auf einen Burrito zurückführt, will am Ball bleiben und ihre Karriere im Jahr 2025 wiederaufnehmen, wie die US-amerikanische Laufplattform „Let’s Run“ berichtet. Das „Canadian Running Magazine“ berichtete, dass Houlihans Name von der Website ihres Vereins Bowerman Track Club verschwunden sei.