Track & Field-Wochenende, kompakt: Shanahan sensationell zum Rekord

© Free Photos / Pixabay

Für die Sensation des Wochenendes hat die Irin Louise Shanahan bei einem Meeting in Belfast gesorgt. In über 100 800m-Läufen hat sie nie eine schnellere Zeit als 2:01,44 Minuten zusammengebracht, am Samstag aber unterbot sie den irischen Rekord von Ciara Mageean und finishte in 1:59,42 Minuten, WM-Limit inklusive. Mageean, die vorne weg lief, wurde in 1:59,82 Minuten Zweite. Die Britin Alexandra Bell gewann den 1.500m-Lauf in 4:10,48 Minuten.

Bei einem schnellen 800m-Lauf bei einem Meeting in Montgeron in Frankreich siegte Slimane Moula aus Algerien in 1:44,72 Minuten vor dem Franzosen Benjamin Robert (1:45,19). Jimmy Gressier gewann die 5.000m in 13:26,84 Minuten, Agnès Raharolahy (2:03,11) setzte sich über 800m knapp gegen Cynthia Anais durch.

Die junge Deutsche Emma Heckel hat am Wochenende in Kalifornien ihre 5.000m-Bestzeit auf 15:52,78 Minuten verbessert, Aaron Bienenfeld lief in Eugene einen schnellen 10.000er in 28:14,67 Minuten, also unterhalb des EM-Limits.