Äthiopischer Marathonläufer muss sechs Jahre lang zuschauen

Symbolbild. © Ewa Urban / Pixabay

Der äthiopischer Marathonläufer Getaye Gelaw hat von der Athletics Integrity Unit (AIU) eine sechsjährige Dopingsperre aufgebrummt bekommen, die rückwirkend mit 4. Februar 2022 beginnt. Außerdem wurden alle seine Resultate ab 5. September gestrichen. Der 31-Jährige wurde im September 2021 bei seinem Sieg beim Izmir Marathon positiv auf EPO getestet. Die A- und B-Probe, die zum selben Ergebnis kamen, wurden im WADA-akkreditierten Labor in Lausanne ausgewertet.

Athletics Integrity Unit