Wings for Life World Run mit Realevents zurück

© Matthias Heschl for Wings for LIfe World Run

Am kommenden Sonntag fällt um 13 Uhr an acht Orten weltweit und universal bei App Runs der Startschuss für die 9. Auflage des Wings for Life World Run. Das Comeback der Realevents beschränkt sich auf Mittel- und Südosteuropa, gut vertreten ist der deutschsprachige Raum. Neben der Österreich-Ausgabe in Wien mit knapp 9.000 angemeldeten Läuferinnen und Läufern wird in München (rund 7.000) und in Zug in der Schweiz (gut 3.000) gelaufen. Siegerin und Sieger sind jene, die unabhängig der Location die längste Distanz absolvieren, ehe das Catcher Car ihr Rennen beendet.

Das Format ist das Bekannte: ein Catcher Car jagt das Feld und sammelt mit nach einer Zeittabelle gesteigerter Geschwindigkeit die Teilnehmenden kontinuierlich ein. Am Start sind insbesondere im deutschsprachigen Raum etliche Sportpersönlichkeiten, vor allem aus dem Wintersport. Die Einnahmen aus dem Wings for Life World Run kommen der Rückenmarksforschung zu Gute.

Wings for Life World Run