Diamond-League-Meetings in China fallen auch 2022 aus dem Kalender

© Wanda Diamond League

Der Leichtathletik-Weltverband hat seine beiden höchsten Meetingserien neu strukturieren müssen. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Einreisebeschränkungen nach China wurden die Diamond-League-Meetings von Shanghai (30. Juli) und Shenzhen (6. August) wie schon in den beiden letzten Jahren abgesagt. Das gab die Wanda Diamond League am heutigen Freitag bekannt.

Als Ersatz für die beiden Meetings rückt das Kamila Skolimowska Memorial im polnischen Chrozow in die Diamond League auf. Das ursprünglich als World Athletics Continental Tour Gold geplante Meeting wird in der zweithöchsten Meetingserie des Leichtathletik-Weltverbands vom als Silber-Meeting angedachten Orlen Janusz Kusocinski Memorial, ebenfalls im Silesia Stadion von Chorzow geplant, ersetzt. Das findet nun am 5. Juni statt, das Kamila Skolimowska Memorial rückt auf den frei gewordenen 6. August. Die Diamond League reduziert sich nun auf 13 Meetings inklusive des Finals in Zürich, die World Athletics Continental Tour Gold bleibt bei zwölf.

Die chinesische COVID-19-Politik hat auf den asiatischen Sport noch viel größere Auswirkungen. Der Veranstalter der im September im Hangzhou geplanten Asienspiele hat diese auf unbestimmte Zeit verschoben, wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete.

Wanda Diamond League

World Athletics Continental Tour