Wilson startet mit Sieg in Freiluftsaison

© World Athletics

Drei Wochen nach ihrem überragenden Triumph bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Belgrad hat 800m-Läuferin Ajee Wilson ihre Freiluftsaison unter den Palmen von Bermuda mit einem Erfolg eröffnet (siehe RunAustria-Bericht). Die 27-Jährige kontrollierte den Wettkampf beim ersten World Athletics Continental Tour Meeting der Stufe Gold der Saison auf der Atlantikinsel, nahm jedoch das Tempo der Tempomacherin bei starkem Wind nicht auf. Daher lag die Durchgangszeit nach einer Runde bei über einer Minute. Die US-Amerikanerin beschränkte sich darauf, vor Charlene Lipsey zu bleiben und auf den letzten Metern mit einigen schnellen Schritten einen klaren Sieg herauszulaufen. Ihre Siegeszeit lautete 2:03,09 Minuten, Lipsey verlor Rang zwei im Endspurt noch an Chrisann Gordon-Powell aus Jamaika. „Eine tolle Erfahrung“, fand die US-Amerikanerin und scherzte: „Eigentlich sollte man auf dieser Insel chillen, nicht Rennen laufen.“

Etiang rettet 1.500m-Sieg

Im 1.500m-Lauf der Männer lief Lokalmatador Dage Minors den vielleicht Wettkämpfe seiner Karriere und wurde unter den Anfeuerungen der Tausenden Zuschauer auf der gut besetzten Haupttribüne des Flora Duffy Stadiums Dritter. An der Spitze wollte der favorisierte Kenianer Kamar Etiang das Tempo des Tempomachers Erik Sowinski, der nicht weniger als 17 Hallen-Wettkämpfe auf dem Tacho hat, mitgehen und rettete sich, geplagt vom Alleinelaufen im Wind, in einer Zeit von 3:45,26 Minuten als Sieger ins Ziel. Der 19-Jährige, dessen Olympia-Teilnahme nach Platz zwei bei den Kenya Trials in Nairobi nur daran scheiterte, dass der damals keinem internationalen Test-Pool in den Anti-Doping-Aktivitäten des Leichtathletik-Weltverbands (World Athletics) angehörte (weswegen Silbermedaillengewinner Timothy Cheruiyot überhaupt erst nach Tokio reisen konnte, Anm.), hielt sich gerade noch den anstürmenden Deutschen Amos Bartelsmeyer vom Leib, der in 3:45,35 Minuten Rang zwei belegte. Es war der erste Wettkampf Etiangs außerhalb Afrikas.

Bol siegt in Brisbane

Ebenfalls am Samstag fand im australischen Olympia-Austragungsort von 2032, Brisbane ein Meeting der Continental Tour Silber statt. Der Olympia-Vierte im 800m-Lauf, Peter Bol lief bei anhaltenden Regenschauern zu einem sicheren Sieg in 1:46,12 Minuten vor den Neuseeländern James Preston und Brad Mathas. Bendere Oboya rehabilitierte sich für ihr Vorrundenaus bei den nationalen Titelkämpfen vor einer Woche und hielt im im 800m-Lauf der Frauen Tess Kirsopp-Cole knapp im Zaum (2:03,10). Die 1.500m-Siege gingen an Callum Davies (3:40,67) und Georgia Griffith (4:10,33).

Mit dem Brisbane Track Classic, dem höchst eingestuften Eintagesmeeting der australischen Leichtathletik, ist die australische Sommersaison zu Ende gegangen.

Ergebnisse Bermunda Games (Continental Tour Gold)

800m-Lauf der Frauen

  1. Ajee Wilson (USA) 2:03,09 Minuten
  2. Chrisann Gordon-Powell (JAM) 2:04,19 Minuten
  3. Charlene Lipsey (USA) 2:04,50 Minuten
  4. Emily Richards (USA) 2:05,87 Minuten
  5. Ellie Baker (GBR) 2:05,87 Minuten
  6. Skylyn Webb (USA) 2:05,96 Minuten

1.500m-Lauf der Männer

  1. Kamar Etiang (KEN) 3:45,26 Minuten
  2. Amos Bartelsmeyer (GER) 3:45,35 Minuten
  3. Dage Minors (BER) 3:46,82 Minuten
  4. Kasey Knevelbaard (USA) 3:46,86 Minuten
  5. Eric Holt (USA) 3:46,90 Minuten
  6. Kyle Langford (GBR) 3:47,89 Minuten

Ergebnisse Brisbane Track Classic (Continental Tour Silber)

800m-Lauf der Männer

  1. Peter Bol (AUS) 1:46,12 Minuten
  2. James Preston (NZL) 1:46,38 Minuten
  3. Brad Mathas (NZL) 1:46,50 Minuten
  4. Charlie Hunter (AUS) 1:46,93 Minuten
  5. Guy Learmonth (GBR) 1:47,27 Minuten
  6. Jye Perrott (AUS) 1:47,37 Minuten
  7. Jeff Riseley (AUS) 1:48,60 Minuten
  8. Charlie Jeffreson (AUS) 1:49,32 Minuten

800m-Lauf der Frauen

  1. Bendere Oboya (AUS) 2:03,10 Minuten
  2. Tess Kirsopp-Cole (AUS) 2:03,15 Minuten
  3. Sarah Billings (AUS) 2:03,50 Minuten

1.500m-Lauf der Männer

  1. Callum Davies (AUS) 3:40,67 Minuten
  2. Jude Thomas (AUS) 3:41,11 Minuten *
  3. Samuel Tanner (NZL) 3:41,18 Minuten

1.500m-Lauf der Frauen

  1. Georgia Griffith (AUS) 4:10,33 Minuten
  2. Claudia Hollingsworth (AUS) 4:10,61 Minuten *
  3. Jaylah Hancock-Cameron (AUS) 4:15,03 Minuten

* neue persönliche Bestleistung

World Athletics Continental Tour