Japan mit starken Marathonteams zur WM

© Open Clipart Vectores / Pixabay

Japan wird mit starken Marathonteams bei den Weltmeisterschaften von Eugene (15.–24. Juli 2022) vertreten sein. Der Japanische Leichtathtletik-Verband (JAAF) gab die Nominierungen am heutigen Dienstag bei einer Pressekonferenz bekannt. Das Trio der Männer wird angeführt von Japans Rekordhalter Kengo Suzuki, der mit seinem vierten Platz beim Tokio Marathon 2022 in 2:05:28 Stunden auch die japanische Jahresbestenliste deutlich anführt. Außerdem wurden Gaku Hoshi, Sieger des Osaka Marathon, und Yusuka Nishiyama, Sieger des Beppu-Oita Marathon, nominiert. Beide liegen in den Top-Sechs der japanischen Bestenliste mit Leistungen von 2:07:31 bzw. 2:07:47 Stunden, beide erzielten diese Leistungen bei ihren Debüts.

Stark ist auch das Team der Frauen mit den beiden aktuell besten Marathonläuferinnen des Landes, Mao Ichiyama und Mizuki Matsuda. Ichiyama war beste Japanerin in Tokio, Matsuda gewann den Osaka Women’s Marathon. Das Trio komplettiert Hitomi Niiya, die beim Tokio Marathon nur knapp hinter Ichiyama ins Ziel gekommen ist und den japanischen Halbmarathonrekord hält.

Japans Nummer zwei in der Jahresbestenliste, Kenya Sonota wurde genauso wie Ichitaka Yamashita für die Asian Games 2022 vom 10. bis 25. September nominiert. Bei den Frauen bilden Yuka Ando und Mao Uesugi das Duo für die Kontinentalmeisterschaften im chinesischen Hangzhou. Für beide Teams nicht berücksichtigt wurde Kyohei Hosoya, der sowohl beim Lake Biwa Marathon als auch beim Fukuoka Marathon 2021 auf dem Stockerl gestanden ist.

Quelle: Japan Running News