Sara Dossena beendet Karriere

© SIP / Johannes Langer

Die italienische Marathonläuferin Sarah Dossena hat anfangs der Woche ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt gegeben. Sie verlasse den Spitzensport mit guten Gefühlen und freue sich auf ein neues Kapitel in ihrem Leben, in dem neben dem Studium und der Familie auch ihre Tätigkeit als Trainerin eine wichtige Rolle erhalten soll, gab sie über soziale Netzwerke bekannt. Ihren Trainer Maurizio Brassini wird sie im Sommer heiraten.

Ihren schnellsten Marathon absolvierte die heute 37-Jährige 2019 in Nagoya, als sie in einer persönlichen Bestleistung von 2:24:00 Stunden lediglich 16 Sekunden über dem italienischen Rekord und 13 Sekunden über der Siegerzeit von Maura Viceconte beim Vienna City Marathon 2000 geblieben ist. Mit großen Hoffnungen fuhr sie zu den Weltmeisterschaften nach Doha, wo sie aber aufgeben musste. Danach gelang aus gesundheitlichen Gründen kein Comeback mehr, den Traum einer Olympia-Teilnahme in Tokio musste sie begraben. Generell erlitt sie während ihrer sportlichen Laufbahn etliche Verletzungen, die sie immer wieder ausbremsten.

Die größten internationalen Erfolge waren der sechste Platz bei den Europameisterschaften 2018 in Berlin und ein sechster Platz beim New York City Marathon 2017. Vor diesem Marathon am „Big Apple“ war Dossena als Triathletin, Duathletin und im Berglauf aktiv, nahm aber stets auch an Laufwettkämpfen teil.