Favoritensiege und spektakuläres Finish bei Hallen-Staatsmeisterschaften

Caroline Bredlinger, Carina Schrempf und Carina Reicht wurden bei den ÖLV-Hallen-Staatsmeisterschaften in Linz ihren Favoritenrollen gerecht. Bei den Männern sicherte sich Morgan Schusser zwei Medaillen, über 3.000m setzte sich Paul Scheucher knapp gegen Sebastian Frey durch. Beim 800m-Lauf kam es zu einem spektakulären Fotofinish.

Im 800m-Lauf wurde bis zum letzten Millimeter der Strecke um die Goldmedaille gekämpft. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Mit satten sechseinhalb Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte – und das auf der kürzesten der drei in der Halle bei nationalen Meisterschaften ausgetragenen Laufdistanzen – setzte Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) zum Auftakt der Laufbewerbe bei den zweitägigen Hallen-Staatsmeisterschaften in der Tips Arena von Linz ein klares Signal. Die Burgenländerin dominierte das Rennen in einer Zeit von 2:10,61 Minuten vor Anna Koch (SV Thörl-Maglern) und Lisa Posch (TS Bregenz-Vorkloster) nach Belieben. Das Duell mit viel Potenzial für einen spannenden Ausgang gegen Carina Schrempf (Union St. Pölten) fiel leider aus, nachdem sich die Steirerin aus Vorsicht gegenüber ihrer Achillessehne, die in Vergangenheit oft Probleme gebracht hat, gegen einen Doppelstart entschieden hat.

Caroline Bredlinger. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Schrempf über 1.500m sicher

Nach etlichen nationalen Titeln über 800m hat Schrempf nun ihren ersten über 1.500m. Die 27-Jährige bestimmte vom Start weg das Tempo und lief in einer Zeit von 4:32,39 Minuten souverän zum Sieg vor Sandra Schauer (ULC Klosterneuburg) und Agnes Danner (SU IGLA long life), die das Zwillingsduell um Bronze knapp gegen Ida gewann. Schauer reist damit als zweifache Silbermedaillengewinnerin aus Linz ab, denn die Niederösterreicherin belegte auch im 3.000m-Lauf am Samstag den zweiten Platz und das vor der ehemaligen Staatsmeisterin Sandrina Illes (Union St. Pölten), die lange Zeit für das Tempo gesorgt hat. Nicht zu schlagen war Carina Reicht (OMNi BiOTIC POWERTEAM), auch wenn der Vorsprung in einer Siegerzeit von 9:44,97 Minuten auf die überraschend starke Schauer gering war.

Carina Reicht. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Wettstürzen um Hundertstelsekunden

Die spannendste Titelentscheidungen bei den Laufbewerben der Männer gab es im 800m-Lauf. Janik Schusser (LC Villach) sorgte für seinen Bruder Morgan das Tempo, der eingangs der letzten Runde eine energische Attacke setzte. Doch Samuel Lengauer (TGW Zehnkampf Union) kämpfte sich auf den letzten Metern noch einmal heran, es entwickelte sich ein faszinierender Endspurt. Schulter an Schulter stürzten die beiden mit letztem Einsatz über die Ziellinie, das Fotofinish sah den Kärntner in einer Zeit von 1:55,28 Minuten um nur eine Hundertstelsekunde vorne. Paul Stüger (KSV alutechnik) holte mit einer Sekunde Rückstand die Bronzemedaille.

Marcel Tobler. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Schusser feierte am zweiten Tag die zweiten Medaille. Er gewann im 1.500m-Lauf Silber und als Krönung des erfolgreichen Wochenendes für die Kärntner Familie kletterte sein größerer Bruder Jannik als Dritter auch noch aufs Stockerl. Klarer Sieger des Bewerbs war Marcel Tobler (ULC Riverside Mödling), bereits amtierender Staatsmeister im Freien, in einer Zeit von 3:53,60 Minuten mit am Ende beträchtlichen Abstand zu den weiteren Medaillengewinnern.

Scheucher setzt sich gegen Frey durch

In Abwesenheit des sich in Quarantäne befindlichen Andreas Vojta (team2012.at) lautete das Duell um den Titel im 3.000m-Lauf Paul Scheucher (SVS Leichtathletik) gegen Sebastian Frey (DSG Wien). In seiner ersten U23-Saison bestimmte Frey das Tempo, die entscheidende Attacke von Scheucher zwei Runden vor Schluss konnte er nicht mehr beantworten. Scheucher siegte in einer Zeit von 8:08,27 Minuten, vier Zehntelsekunden dahinter kam Frey über die Ziellinie. Beide erzielten wie die meisten im Feld eine persönliche Bestleistung, auch Bronzemedaillengewinner Marcel Tobler.

Paul Scheucher siegt vor Sebastian Frey. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Doppelsieg für Reißelhuber in der Altersklasse U18

Bei den parallel ausgetragenen Österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U18 konnte sich Markus Reißelhuber (team2012.at) ins Rampenlicht laufen. Er siegte am Samstag erwartungsgemäß deutlich im 3.000m-Lauf (9:00,71) und am Sonntag auch noch im 1.500m-Lauf in einer Zeit von 4:08,41 Minuten. Marie Glaser (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) markierte als klare Siegerin im 1.500m-Lauf zwar einen neuen burgenländischen Jugend- und Juniorenrekord, erreichte das Limit für die U18-EM allerdings nicht: In einem kleinen Feld mit nur drei Teilnehmerinnen lief sie die gesamte Distanz alleine von vorne.

Carina Schrempf. © ÖLV / Alfred Nevsimal

Ergebnisse ÖLV Hallen-Staatsmeisterschaften 2022

800m-Lauf der Frauen

Gold: Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) 2:10,61 Minuten
Silber: Anna Koch (SV Thörl-Maglern) 2:17,07 Minuten
Bronze: Lisa Posch (TS Bregenz-Vorkloster) 2:17,41 Minuten

  1. Helen Vogel (DSG Wien) 2:17,83 Minuten
  2. Suri Stöhr (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) 2:17,86 Minuten

800m-Lauf der Männer

Gold: Morgan Schusser (LC Villach) 1:55,28 Minuten
Silber: Samuel Lengauer (TGW Zehnkampf Union) 1:55,29 Minuten
Bronze: Paul Stüger (KSV Alutechnik) 1:56,32 Minuten

  1. Elias Lachkovics (SVS Leichtathletik) 1:56,36 Minuten
  2. Paul Leitenbauer (LAC Amateure Steyr) 1:56,39 Minuten
  3. Janik Schusser (LC Villach) 1:56,84 Minuten

    DNF Leon Kohn (SVS Leichtathletik)

1.500m-Lauf der Frauen

Gold: Carina Schrempf (Union St. Pölten) 4:32,39 Minuten
Silber: Sandra Schauer (ULC Klosterneuburg) 4:34,13 Minuten *
Bronze: Agnes Danner (SU IGLA long life) 4:39,41 Minuten
*

  1. Ida Danner (SU IGLA long life) 4:39,91 Minuten
  2. Carla Maier (ITSG Sektion Running) 4:40,96 Minuten *
  3. Anna Koch (SV Thörl-Maglern) 4:41,54 Minuten *

1.500m-Lauf der Männer

Gold: Marcel Tobler (ULC Riverside Mödling) 3:53,30 Minuten
Silber: Morgan Schusser (LC Villach) 3:56,43 Minuten
Bronze: Janik Schusser (LC Villach) 3:56,56 Minuten *

  1. Samuel Leitner (Union Waidhofen/Ybbs) 3:58,04 Minuten
  2. Paul Leitenbauer (LAC Amateure Steyr) 3:58,24 Minuten

3.000m-Lauf der Frauen

Gold: Carina Reicht (OMNi-BiOTIC POWERTEAM) 9:44,97 Minuten
Silber: Sandra Schauer (ULC Klosterneuburg) 9:45,35 Minuten *
Bronze: Sandrina Illes (Union St. Pölten) 9:48,87 Minuten

  1. Larissa Matz (ULC Riverside Mödling) 10:02,38 Minuten *
  2. Stefanie Kurath (LC Villach) 10:12,39 Minuten *

3.000m-Lauf der Männer

Gold: Paul Scheucher (SVS Leichtahtletik) 8:08,27 Minuten *
Silber: Sebastian Frey (DSG Wien) 8:08,66 Minuten *
Bronze: Marcel Tobler (ULC Riverside Mödling) 8:13,37 Minuten *

  1. Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) 8:17,82 Minuten
  2. Markus Hartinger (LTV Köflach) 8:23,46 Minuten *
  3. Emil Bezecny (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) 8:25,22 Minuten **
  4. Dominik Jandl (SVS Leichtathletik) 8:26,63 Minuten *
  5. Mario Bauernfeind (KUS ÖBV Pro Team) 8:47,31 Minuten

Medaillengewinner Österreichische Meisterschaften der Altersklasse U18

800m-Lauf der Mädchen

Gold: Viona Knoll (LAC Amateure Steyr) 2:19,48 Minuten *
Silber: Leonie Danczul (DSG Wien) 2:21,76 Minuten *
Bronze: Sophia Kuhn (DSG Wien) 2:22,06 Minuten *

800m-Lauf der Burschen

Gold: Chirstopher Storch (KUS ÖBV Pro Team) 2:02,86 Minuten
Silber: Emil Geyer (HSV Bruck Kaisersteinbruch) 2:03,50 Minuten
Bronze: Julian Mesi (SU IGLA long life) 2:03,60 Minuten

1.500m-Lauf der Mädchen

Gold: Marie Glaser (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) 4:45,61 Minuten ***
Silber: Flora Heiml (LAC Amateure Steyr) 5:04,59 Minuten
Bronze: Jessica Baumann (ULC Weinland) 5:09,23 Minuten

1.500m-Lauf der Burschen

Markus Reißelhuber (team2012.at) 4:08,41 Minuten
Silber: Cedric Rausch (DSG Wien) 4:11,49 Minuten *
Bronze: Barnaby Sellers (TS Innsbruck) 4:13,39 Minuten *

3.000m-Lauf der Mädchen

Gold: Adéle Martin (UAB Athletics) 11:00,30 Minuten
Silber: Pauline Schedler (TS Egg) 11:03,24 Minuten ****
Bronze: Livia Taibon (LAC Umdasch Amstetten) 11:04,84 Minuten *

3.000m-Lauf der Burschen

Gold: Markus Reißelhuber (team2012.at) 9:00,71 Minuten
Silber: Cedric Rausch (DSG Wien) 9:04,39 Minuten *
Bronze: Christian Fehringer (LAC Amateure Steyr) 9:27,47 Minuten *

* neue persönliche Bestleistung
** neuer burgenländischer Junioren-Hallenrekord
*** neue burgenländische Hallenrekorde in den Altersklassen U20 und U18
**** neuer vorarlbergischer Hallenrekord der Altersklasse U16

Österreichischer Leichtathletik-Verband