CAS schmettert Einspruch von Wanjiru gegen Dopingsperre ab

Symbolfoto. © Arek Socha / Pixabay

Der Oberste Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat in Lausanne die Berufung von Daniel Wanjiru gegen seine vierjährige Dopingsperre abgeblockt. Der ehemalige Sieger des London Marathon hatte argumentiert, dass er in zahlreichen Dopingkontrollen seit 2014 nie ein positives Resultat produziert hat. Dennoch wurde er gesperrt und zwar aufgrund seiner Werte im biologischen Pass, was keine Seltenheit ist. Ein unabhängiges Expertengremium muss in solchen Fällen übereinstimmend ein Dopingvergehen aus der Analyse der Daten für wahrscheinlich halten, weil physiologische Gründe auszuschließen sind. Wanjiru ist seit 9. Dezember 2019 gesperrt.

Athletics Integrity Unit