Schweizer Laufsport ist Corona-Maßnahmen los

© Gordon Johnson / Pixabay

In der Schweiz gibt es nach einem aktuellen Beschluss des Schweizer Bundesrats keine Einschränkungen in Bezug auf die Pandemie mehr für die Leichtathletik, wie auch für die größten Teile des gesellschaftlichen Lebens. Abgesehen von einer fünftägigen Quarantäne bei positivem Test sowie Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr (bei der Anreise zu Wettkämpfen) bedeutet das für die Schweizer Leichtathletik, dass alles wie früher möglich ist. Das berichtet der Schweizer Leichtathletik-Verband (Swiss Athletics) auf seiner Website.

Großveranstaltungen sind daher nicht mehr bewilligungspflichtig, unterstehen keinen Personenbeschränkungen oder organisatorischen Beschränkungen mehr, die Zuschauerkapazität kann voll ausgelastet werden, Schutzkonzepte gehören der Vergangenheit an. Ersetzt wurden diese Einschränkungen durch Empfehlungen.

Zu den ersten Veranstaltungen, die vom Entschluss profitieren, gehören die Schweizer Nachwuchs-Hallenmeisterschaften und der Bremgarter Reusslauf am kommenden Wochenende. An letzterem nehmen auch einige Schweizer Topläufer teil.

Swiss Athletics