Hallen-Wochenende, kompakt: Doppelsieg für Klosterhalfen

© Pixabay

Konstanze Klosterhalfen hat bei ihrem ersten Wettkampfeinsatz im neuen Jahr gleich zwei Siege gefeiert. Beim Ted Nelson Invitational im texanischen Bryan gewann sie sogar den 800m- (2:07,47) als auch den 3.000m-Lauf (8:39,36). Beide Läufe fanden binnen einer Stunde statt. Zweite über 3.000m wurde die Australierin Jessica Hull, die in 8:39,79 Minuten den 20 Jahre alten australischen Hallenrekord von Benita Willis verbesserte. 800m-Olympiasiegerin Athing Mu gewann das Meilenrennen in einer Zeit von 4:37,99 Minuten.

Auch eine österreichische Läuferin absolvierte am Wochenende einen erfolgreichen Wettkampf in den USA. Katharina Pesendorfer (SVS Leichtathletik) gewann in Fayetteville den 1.000m-Lauf in einer Zeit von 2:51,04 Minuten, ein neuer niederösterreichischer Hallenrekord. In Eisenstadt knackte Marie Glaser (Leichtathletik Akademie Eisenstadt) über 1.500m den burgenländischen Hallenrekord, sie lief eine Zeit von 4:41,69 Minuten. Bianca Illmaier (KSV alutechnik) gewann den 2.000m-Lauf (6:50,25).

In Seattle gewann 3.000m-Hallen-Euroapmeisterin Amy Eloise Markovc das Meilenrennen in 4:30,78 Minuten. In Clemson im US-Bundesstaat South Carolina siegte Kameron Jones über 600m und schob sich auf Rang elf der ewigen Bestenliste in dieser Disziplin in der Halle.