TGW Zehnkampf Union Sieger des ÖLV-Cups

© ÖLV

Mit einem neuen Rekordvorsprung seit Bestehen des aktuellen Wertungssystem hat die TGW Zehnkampf-Union den ÖLV-Cup 2021 gewonnen. 4.912 Punkte sammelte der in Linz ansässige Club im vergangenen Wettkampfjahr und setzte sich damit deutlich vor dem Wiener Verein DSG Wien (2.945) und dem niederösterreichischen SVS Leichtathletik (2.909) durch. In die Wertung fielen Top-8-Platzierungen und Teilnahmen bei österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen U14 bis U23 sowie der Allgemeinen Klasse und Platzierungen bei internationalen Meisterschaften. 224 Vereinen aus allen neun Bundesländern gelangen Wertungspunkte – auch das ist Rekord.

„Seit zehn Jahren liegt die TGW Zehnkampf-Union bereits an der Spitze der österreichischen Leichtathletik“, betont Vereinsobmann Roland Werthner, der zu bedenken gibt, dass sich die Leichtathletik-Infrastruktur in der oberösterreichischen Landeshauptstadt durch den Abriss des Stadions auf der Gugl mit dem geplanten Neuaufbau einer reinen Fußballarena verschlechtert und der geplante Bau einer Ersatzanlage seinen Spatenstich noch nicht erlebt habe. Die TGW Zehnkampf-Union dominierte die Männerwertung und belegte in der Frauenwertung Rang drei hinter der Union St. Pölten – in der Gesamtwertung hinter dem ULC Riverside Mödling Fünfter – und der SVS Leichtathletik. Mit der Union Salzburg LA schaffte es lediglich ein Verein aus den westlichen Bundesländern in die Top-Ten.

ÖLV