New York Road Runners fordern Impfnachweis gegen COVID-19 ein

© Unsplash / Hakan Nural

Die New York Road Runners, das Organisationsteam einiger der wichtigsten Laufveranstaltungen in New York City, hat angekündigt, dass mit dem NYRR Midnight Run am Silvesterabend zukünftig nur mehr Läuferinnen und Läufer an den Laufveranstaltungen teilnehmen dürfen, die nachweisen können, gegen SARS-Cov-2 geimpft zu sein. Das gaben die New York Road Runners auf ihrer Website bekannt. Damit folgen sie der Impflicht für die Privatwirtschaft, die in New York mittels politischer Entscheidung ausgesprochen wurde. Alle Impfstoffe, die entweder von der US Food & Drug Administration (FDA) oder von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) akzeptiert sind, werden anerkannt.

Alle Läuferinnen und Läufer, die sich bereits für den New York City Halbmarathon im März 2022 angemeldet haben und bis dahin nicht geimpft sein werden, haben die Chance, ab Donnerstag eine Woche lang ihr eingezahltes Startgeld zurückzuverlangen oder zu spenden.

New York Road Runners