Spaniens Nationalteam mit voller Stärke nach Dublin

Symbolfoto. © SIP

Mit 40 Leichtathletinnen und Leichtathleten und damit das mögliche Maximum ist der Spanische Leichtathletik-Verband (RFEA) bei den Crosslauf-Europameisterschaften am 12. Dezember in Dublin vertreten. Seit 2015 wartet Spanien auf einen Sieg in der Nationenwertung der Männer, mit Abdessamad Oukhelfen, Carlos Mayo, Adel Mechaal, Ayad Lamdassem, Nassim Hassaous und Raul Celada sind die Spanier aber neuerlich einer der heißesten Kandidaten. Für eine individuelle Medaille ist die Ausgangsposition voraussichtlich schwieriger.

Das Aufgebot der Frauen wird angeführt von 3.000m-Hindernisläuferin Carolina Robles. Traditionell sind die Spanier auch in den Altersklassen U23 und U20 sehr erfolgreich. Aus dem Aufgebot sticht Pol Oriach im U20-Team der Männer heraus, Eduardo Menacho, U23-Europameister im 10.000m-Lauf, könnte zu den Favoriten in der Altersklasse U23 gehören, Junioren-Europameisterin (5.000m) Carla Dominguez bei den Juniorinnen. In der Mixed-Staffel sind u.a. Esther Guerrero und Victor Ruiz aus dem siegreichen Team von 2018 am Start.

RFEA