Crosslauf-Wochenende, kompakt: Siege für Raess und Scherrer

Symbolfoto. © Alexander Schwarz

Zum Auftakt der Schweizer Crosslauf-Saison hat Jonas Raess beim Wisacher-Cross in Regensdorf nahe Zürich einen klaren Sieg gefeiert. Der für den örtlichen Verein startende 5.000m-Spezialist benötigte für die 8.100 Meter lange Strecke eine Zeit von 14:23 Minuten und war fast eine Minute schneller als alle anderen. Bei den Frauen feierte Chiara Scherrer über 6.100 Meter einen fast ebenso deutlichen Sieg in einer Zeit von 21:43 Minuten. 800m-Lauf-Junioren-Welt- und -Europameisterin Valentina Rosamilia musste sich im Rennen der Altersklasse U20 (4.100m) in einer Zeit von 14:36 Minuten Livia Wespe (14:27) geschlagen geben.

Im Hippodrom von Montauban holten sich Yann Schrub und Manon Trapp die französischen Meistertitel im Crosslauf. Schrub verwies auf der 9.823 Meter langen Strecke in einer Zeit von 30:57 Minuten Felix Bour und Mehdi Frère (beide 31:07) auf die weiteren Plätze. Marathonläufer Morhad Amdouni wurde Siebter. Bei den Frauen siegte die Außenseiterin Trapp auf der 8.623 Meter langen Strecke in einer Zeit von 31:10 Minuten vor Mekdes Woldu (31:30) und Leila Hadji (31:56). Auf der Kurzdistanz gewann Jimmy Gressier in 13:50 Minuten vor Alexis Miellet (13:55) und Donovan Christien (13:57), die Strecke war 4.625 Meter lang.

Am Samstag fand in Iten ein Crosslauf statt. Robert Kiprop, der in Iten lebt und trainiert, siegte in einer Zeit von 29:12 Minuten vor Titus Mbishei und Kelvin Kibiwott. Edina Jebitok erreichte das Ziel der zehn Kilometer langen Strecke in einer Zeit von 32:21 Minuten. Purity Komen und Alice Aprot folgten.